• <b>Höhere Sicherheit für Patienten</b>
    Höhere Sicherheit für Patienten

    Neue EU-weite Sicherheitsmerkmale für Medikamente erhöhen die Patientensicherheit auch in Liechtenstein und der Schweiz.

  • <b>Effiziente Erkennung von Fälschungen</b>
    Effiziente Erkennung von Fälschungen

    Mittels eindeutiger Seriennummern und Barcodescanner werden Arzneimittelpackungen identifiziert und Fälschungen schnell und sicher erkannt.

  • <b>Investition für mehr Sicherheit</b>
    Investition für mehr Sicherheit

    Für alle Akteure im Gesundheitswesen: Medikamentenhersteller, Arzneimittel-Großhändler, Spitäler, Apotheken, Ärzte und Patienten.

  • <b>Optimaler Schutz der Lieferkette</b>
    Optimaler Schutz der Lieferkette

    Neue Sicherheitsmerkmale: Serialisierte Packungen und ein zusätzlicher Manipulationsschutz für legal produzierte Medikamente.

  • <b>Umsetzungshilfen für Endbenutzer</b>
    Umsetzungshilfen für Endbenutzer

    Poster Leitfaden Arzneimittel-Prüfsystem und Broschüre Umgang mit Warnmeldung im DOWNLOAD BEREICH

Deutsch

Rezeptpflichtige Arzneimittel sicherer gegen Fälschungen machen - darauf zielt die Delegierte Verordnung (EU) 2016/161 ab. Damit einher gehen neue Sicherheitsmerkmale für Arzneimittelverpackungen und ein flächendeckendes Datenspeicherungssystem für alle EU- und EWR-Mitgliedstaaten.


Alle EWR Länder sind am EU-Hub angeschlossen

Seit dem 9. Februar 2019 sind in allen EWR-Ländern und in der Schweiz nationale Datenspeicher im Betrieb. Damit soll es Fälschern nicht mehr gelingen, ihre - mitunter lebensbedrohlichen - Medikamentenimitate in die legale Lieferkette einzuschleusen.

 

Die gesetzliche Situation in der Schweiz

Um einen gleichwertigen Schutz vor gefälschten Arzneimitteln in der Schweiz zu gewährleisten, soll gemäss Bundesbeschluss, der Art. 17a HMG im schweizerischen Heilmittel Gesetz integriert werden. Das Inkrafttreten dieses Artikels ist gemeinsam mit einer entsprechenden Verordnung vorgesehen. Beide werden - nach der Vernehmlassung der Verordnung - voraussichtlich in 2021 in Kraft treten. Entgegen dem EU-Recht erfolgt das Anbringen von Sicherheitsmerkmalen und die Prüfung derselben gemäss Art. 17a HMG noch auf freiwilliger Basis. Mehr zu den gesetzlichen Grundlagen in der Schweiz.


Der Verband SMVO richtet das nationale System ein

Der «SMVO Schweizerischer Verband für die Verifizierung von Arzneimitteln» (SMVO) wurde am 4. April 2018 gegründet, mit dem Ziel, den Fälschungsschutz in der Schweiz einzuführen. Der Verband setzt sich in Abstimmung mit allen Beteiligten dafür ein, dass die Verordnung verbindlich umgesetzt wird. Mehr über die SMVO

Die Aufgaben der Akteure

Die beteiligten Akteure wie Apotheken, Spitalapotheken, Ärzte, Pre-Grossisten, Grossisten, Verblisterungsdienstleister oder Softwareanbieter nehmen wichtige Aufgaben in der Umsetzung war. Eine Zusammenfassung der jeweiligen Rollen und Aufgaben finden Sie hier.

 

404 error

Ooops, da wurde etwas nicht gefunden. Das uns leid, aber offenbar gibt es diese Seite nicht mehr.
Oups, quelque chose n'a pas été trouvé. Désolé, mais apparemment cette page n'existe plus.
Ooops, something wasn't found. We're sorry about that, but apparently this page doesn't exist anymore.

Zur Startseite | Page d'accueil | Homepage

404 error

Ooops, da wurde etwas nicht gefunden. Das uns leid, aber offenbar gibt es diese Seite nicht mehr.

 

Zur Startseite

für das Nationale Arzneimittelverifizierungssystem (NMVS-System) für Liechtenstein für zur Abgabe von Arzneimitteln an die Öffentlichkeit ermächtigten oder befugten Personen, gem. DELEGIERTE VERORDNUNG (EU) 2016/161 DER KOMMISSION vom 2. Oktober 2015.

Diese Seite enthält wichtige Informationen, die Ihnen helfen, die Registrierung beim Nationalen Arzneimittelverifizierungssystem (NMVS-System) für Liechtenstein reibungslos durchzuführen. Das System wird von den Pharmaherstellern finanziert. Apotheken, Krankenhausapotheken, Grosshändler, stationäre/ambulante Kliniken oder Ärzte mit Patientenapotheke sind nicht verpflichtet, das System zu finanzieren oder Lizenzen für die Nutzung des Systems zu bezahlen.

 

Der Registrierprozess muss für jeden Standort durchgeführt werden

Jeder Standort, der über eine eigene Adresse verfügt muss separat registriert werden. Für die  Registrierung benötigen Sie zwingend folgende Informationen und Dokumente:

1Eine Kopie Ihrer Betriebsbewilligung als PDF Datei

2Die Registernummer Ihres Unternehmens in der Form "FL-xxxx.xxx.xxx-x"

3Die Adresse und die Global Location Number (GLN) des Standortes. Diese finden Sie z.B. in der Partner-Datenbank refdatabase unter https://refdata.ch

4Während des Registrierprozesses müssen Sie die Nutzungsbedingungen für das NMVS bestätigen.

 

Wenn Sie die Registrierung abgeschlossen haben, was passiert als nächstes?

5Nach der Erst-Registrierung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung mit weiteren Informationen zum Abschluss der Registrierung im Enduser-Portal des NMVS-Systems.

6Gemäss den FMD Vorschriften muss LiMVO überprüfen, ob die eingegebenen Standorte für die Abgabe von Medikamenten autorisiert sind.
Wenn es Fragen zu den eingegebenen Daten gibt, wird sich einer unserer Customer Service Mitarbeitenden mit Ihnen in Verbindung setzen, um Ihre Daten zu korrigieren oder zu bestätigen.

7Im nächsten Schritt wird Ihr NMVS-System Account angelegt und Sie erhalten eine weitere E-Mail mit Informationen, wie Sie Ihren NMVS-System Account aktivieren. Das Enduser-Portal bietet die Möglichkeit, weitere Standorte, Mitarbeitende und Ihre Endgeräte anzulegen. In Ihrem Account finden Sie weiterhin eine Hilfe-Seite mit Anleitungen für das Management Ihres Accounts.

 

Wichtiger Hinweis! Der Zugriff auf das NMVS System erfolgt über verschiedene Netzwork Ports. Diese müssen freigeschaltet sein. Bitte prüfen Sie die Verfügbarkeit der Ports mit Ihrer IT oder Ihrem Software Lieferanten. Technische Informationen dazu finden Sie auf den Hilfeseiten zum NMVS System.


Sollten Sie Fragen haben, kontaktieren Sie bitte den Customer Service per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über das Kontaktformular.


Bitte füllen Sie das Anmeldeformular vollständig aus
und klicken Sie auf SENDEN.

Sie erhalten danach innerhalb weniger Sekunden eine Eingangsbestätigung per E-Mail.

Hinweis: Falls Sie einen Pop-Up-Blocker in Ihrem Browser aktiviert haben, sollten Sie diesen temporär deaktivieren.

Zum Anmeldeformular

 

registrierung 

downloads

emvologo