• <b>Höhere Sicherheit für Patienten</b>
    Höhere Sicherheit für Patienten

    Neue EU-weite Sicherheitsmerkmale für Medikamente erhöhen die Patientensicherheit auch in Liechtenstein und der Schweiz.

  • <b>Effiziente Erkennung von Fälschungen</b>
    Effiziente Erkennung von Fälschungen

    Mittels eindeutiger Seriennummern und Barcodescanner werden Arzneimittelpackungen identifiziert und Fälschungen schnell und sicher erkannt.

  • <b>Investition für mehr Sicherheit</b>
    Investition für mehr Sicherheit

    Für alle Akteure im Gesundheitswesen: Medikamentenhersteller, Arzneimittel-Großhändler, Spitäler, Apotheken, Ärzte und Patienten.

  • <b>Optimaler Schutz der Lieferkette</b>
    Optimaler Schutz der Lieferkette

    Neue Sicherheitsmerkmale: Serialisierte Packungen und ein zusätzlicher Manipulationsschutz für legal produzierte Medikamente.

  • <b>Umsetzungshilfen für Endbenutzer</b>
    Umsetzungshilfen für Endbenutzer

    Poster Leitfaden Arzneimittel-Prüfsystem und Broschüre Umgang mit Warnmeldung im DOWNLOAD BEREICH

Rezeptpflichtige Arzneimittel sicherer gegen Fälschungen machen - darauf zielt die Umsetzung der Falsified Medicines Directive (FMD) 2011/62/EU und die Delegierte Verordnung (EU) 2016/161 ab. Damit einher gehen EU-weit neue Sicherheitsmerkmale für Arzneimittelverpackungen und ein flächendeckendes Prüfsystem für alle EU- und EWR-Mitgliedstaaten.


Alle EWR Länder sind am EU-Hub angeschlossen

Seit dem 9. Februar 2019 ist in allen EWR-Ländern ein nationaler Datenspeicher eingerichtet. Damit soll es Fälschern nicht mehr gelingen, ihre - mitunter lebensbedrohlichen - Medikamentenimitate in die legale Lieferkette einzuschleusen.


Gesetzliche Situation in Liechtenstein

Die DR (EU) 2016/161 wurde durch den Beschluss Nr. 116/2019 des Gemeinsamen Ausschusses, der am 1. Juni 2019 in Kraft trat, in das EWR-Abkommen aufgenommen. Daher ist die DR (EU) 2016/161 in Liechtenstein seit dem 1. Juni 2019 gültig.


Die «LiMVO Stiftung für die Verifizierung von Arzneimitteln in Liechtenstein » (LiMVO) ist am 16. November 2018 gegründet worden, mit dem Ziel, für Liechtenstein einen Datenspeicher einzurichten.